Brühler Maultasche

Wie überall, so haben auch Brühler Institutionen und Einrichtungen große Schwierigkeiten, Nachschub für die dringend benötigten Einweg-Mundschutz-Masken zu bekommen. Der Bedarf ist riesig. Pflegedienste, Seniorenwohnheime, caritative Institutionen… alle sind davon betroffen. Besser als gar kein Mundschutz ist eine genähte Barriere, die zumindest das Gegenüber vor den eigenen Tröpfchen schützt, die wir so von uns geben. Würden alle so eine „Barriere“ tragen, wäre dies für jeden Einzelnen der beste Schutz.

In der Nähwerkstatt wurde nun also ein Schnittmuster entwickelt, das möglichst vielfältigen Anforderungen entsprechen soll. Wir haben sie die „Brühler Maultasche“ genannt.

Sie muss unterschiedlichen Menschen passen, da sie ja so oft wie möglich produziert werden soll, sie muss bequem sein und es darf keinen Draht an der Nase haben, da unsere Maultasche ja regelmäßig gewaschen werden muss. Herausgekommen ist ein anatomischer Schnitt, der in mehreren Größen verfügbar ist. Es gibt eine Damen- und Herrenversion, aber auch drei Größen für Kinder.

Dieser Schnitt ist kostenlos. Wir nutzen ihn, um unsere Brühler Organisationen damit ehrenamtlich auszustatten. Ladet ihn euch herunter und fangt an zu nähen. Lasst uns Brühl mit der Maultasche rocken!

Mehrere Organisationen haben bei mir ihren Bedarf angemeldet, Mit Beginn der Maskenpflicht Ende April steigt auch der Bedarf für Privatleute.

Wir wollen möglichst vielen helfen, und handhaben dies wie folgt:

Maultaschen für diejenigen, die aus beruflichen Gründen eine Maske brauchen, wie zb. Seniorenwohnheime, Ärzte, Physiotherapeuten, Pastöre, Pflegedienstmitarbeiter usw.

Für diejenigen, die unser soziales System mit ihrer Arbeit für uns aufrecht erhalten sind die Maultaschen kostenlos. Um dem Argument „Einmal-Masken hätten die Firmen ja auch zahlen müssen“ entgegen zu wirken: Wir haben vier Brühler gemeinnützige Organisationen ausgesucht, für die wir als Gegenleistung um eine Spende bitten. Wer wem wie viel spendet sei jedem Unternehmen selbst überlassen. Allerdings bekommen wir ein Feedback der vier Organisationen, wie viel Geld insgesamt gespendet wurde.

Wenn wir auf diesem Wege durch unsere Hilfe den Unternehmen helfen können, und diese wiederum den gemeinnützigen Organisationen helfen, haben wir für unsere Stadt und unsere Mitmenschen viel bewirkt. Genau das ist unser Ziel!

Maultaschen für Privatleute

Mit Beginn der Maskenpflicht steigt natürlich auch hier der Bedarf an.

Wir geben auch Maultaschen an Privatleute ab, allerdings nur im Set von 4 Stück, zur Auswahl in der Damen-, Herren-, oder in drei möglichen Kindergrößen.

Für vier Maultaschen wünschen wir uns eine Spende von 50€ an eine der vier von uns ausgesuchten Organisationen in Brühl. Sobald wir einen Nachweis erhalten, dass das Geld dort eingegangen ist geben wir die entsprechende Anzahl Maultaschen raus.

Wir geben keine kleineren Mengen als vier Stück ab, denn für die Organisationen muss der Verwaltungsaufwand im Rahmen bleiben. Wenn diese nämlich für jede 12,50€ (der umgerechnete Preis pro Maske) anfangen müssen, Spendenquittungen auszustellen, dann sind sie nur noch damit beschäftigt und kommen ihrer eigentlichen Aufgabe nicht mehr nach. Mehr als vier Stück, bei entsprechender Erhöhung der Spendensumme ist natürlich möglich.

Bitte beachtet: wer Maultaschen haben möchte muss uns vorab kontaktieren und nach den Kapazitäten fragen. Wir helfen gerne, aber es muss für uns auch möglich sein. Daher bitte nicht einfach drauf los spenden und uns damit überraschen! Kontaktiert die Nähwerkstatt am besten per eMail, wir besprechen dann wie es genau weiter geht.

Nähere Infos erhaltet ihr auch regelmäßig aktualisiert auf unserer Facebookseite.

Weiterhin freuen wir uns über Stoffspenden (kochfeste Baumwollwebware, Molton, Biber oder Flanellstoffe).

 

Hier findet ihr das Maultaschen-eBook: